cerascreen

Ich schlafe oft schlecht, kann das an meiner Ernährung liegen?

Es ist in vielen Fällen möglich, dass die Ernährung und damit die Versorgung mit Mikronährstoffen einen Einfluss auf den Schlafrhythmus hat, auch wenn Sie sich generell gesund ernähren. Bekanntermaßen gilt: Jeder Mensch ist anders und dies bezieht sich nicht nur auf äußere Faktoren, wie Körperbau, Schuhgröße, Sehschärfe oder Haarwuchs, sondern in gleicher Weise auf die optimale Versorgung und Funktion des Stoffwechsels und Nervensystems.


Eine individuelle Diagnostik und Typisierung als Basis für eine Ernährungsberatung kann ermitteln, ob die Wahl der Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratquellen für den eigenen Stoffwechsel ideal ist oder ob es belastende Komponenten gibt, die z.B. den Schlafrhythmus beeinträchtigen können. Weiter kann die Aufnahme von Mikronährstoffen, basierend auf einer diagnostischen Bestandsaufnahme, optimal ergänzt werden, was zu einer verbesserten Funktion der gesamten Regelkreise im Körper, letztlich auch des Schlafrhythmus, führen kann.


Für eine erste Orientierung bezüglich 

Ihres individuellen Ernährungstyps empfehlen wir ihnen unseren Lebensmittel Reaktionstest.

War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Konnte Ihre Frage nicht beantwortet werden? Kontaktieren Sie unseren Kundensupport

Zum Kundensupport